Moving People

Die bisherigen Aktionen zum Projekt Moving People waren sehr erfolgreich.

Bericht über die Startaktion

Moving People und Flucht bewegt Kunst 

Bericht aus der Praxis der Menschen unterwegs

Am 17. November 2018 kommt Moving People nach Roßdorf.

Das Projekt Moving People = Menschen unterwegs wird von der Stadt Darmstadt gefördert https://www.darmstadt.de/standort/stadtentwicklung-und-stadtplanung/masterplan-da2030/mitmachen-und-beteiligen/. Worum geht es dabei? Weltweit sind mehr als 60 Millionen Menschen auf der Flucht. Mehr als 60 Millionen individuelle Geschichten. Geschichten, die jeder hören sollte!

Das Projekt will Neugier wecken. Es will Fluchtgeschichten ohne menschliche Hemmschwelle zugänglich machen. Es will um Verständnis werben. Es will Geschichten ein Gesicht geben. Den Schlüssel zu den Geschichten haben die Flüchtlingsfiguren.

Das Künstlerkollektiv POWEROFARTHOUSE aus Amsterdam hat das Projekt entwickelt. Die Künstler schreiben dazu auf ihrer Internetseite www.power-of-art.nl:

„Im September 2015 starteten wir unser Straßenkunst-Projekt Moving People; 10.010 Mini-Flüchtlinge erschienen in ganz Amsterdam und Den Haag. Auf Parkbänken, an Bahnhöfen, an der Ampel, entlang der Kanäle, im Zoo, vor verschiedenen Ministerien, im Zug…. sie tauchten überall auf! Sie reisten in andere Städte und Länder wie die USA, China, Spanien, Italien, Deutschland, Belgien, Kroatien, Italien und viele mehr. Und sie sind immer noch unterwegs!“
KOKAS hat diese Aktion auf Darmstadt erweitert. Die Stadt Darmstadt hat das Projekt aus Mitteln der „Stadtaktionen“ unterstützt.

Zu Moving People gibt es auch einen Handzettel und einen informativen Beitrag auf ARTE.